Dienstag, 22. August 2017

stockrosen & dirndlrock





sigrun vom steinigen garten schickte mir vorletzten sommer ein tütchen mit stockrosensamen aus einem garten im münzbachtal - ein idyllischer fleck am rande ihrer damaligen heimat freiberg. welche auch die stadt ist, in der ich aufwuchs. manchmal ist die welt klein......

ich säte aus, zuerst in töpfe, die ich schneckensicher "aufbockte". im herbst pflanzte ich die jugendlichen aus, sie überstanden den winter und grünten im darauffolgenden sommer fröhlich vor sich hin.......

dann kam der diesjährige sommer!
aus dem kniehohem blätterdschungel schoben sich langsam aber sicher hohe stengel, daran dicke knospen. von ende juni an und allem starkregen zum trotze erblühten daraus die allerschönsten malvenblüten in zauberhaften rosétönen - zart geknitter wie seide oder dünne, gechintzte baumwolle......


was mich zum lieblingsrock bringt

der allerste dirndlrock meines erwachsenenlebens (als kind bekam ich etliche von oma genäht). gefunden 2002 bei oxfam, seitdem ständig getragen, schon oft repariert und der bund musste auch schon vergrössert werden. wohl beim waschen eingelaufen. ähem.

ich kann ihn in die semperoper anziehen oder zum stadtbummel, darin wandern oder tanzen. nichts kneift, nichts verrutscht und keiner kriegt was zu sehen das ich nicht zeigen will. 
ich trag ihn sommers wie winters (dann mit dickem unterrock). er ist für mich der ultimative rock, bequem, schick, praktisch, kleidsam - einfach perfekt!

der stoff ist feiner baumwollchintz in einem wunderbaren rosa - quasi stockrosenfarben - welches mit vielen farben harmoniert. ein kombiwunder sozusagen. taschen sind serienmässig und der schnitt verzeiht hüftgold und bäuchlein.
und dann auch noch pflegeleicht - feinwäsche in der maschine, bügeln kann man sich sparen, er hängt sich an der luft gut aus.

also ich brauch kein bierzelt um einen dirndlrock zu tragen!



































bild rostrose




















Samstag, 19. August 2017

aktuell.....

.......freue ich mich über:




die letzten buschbohnen und dass das bohnenkraut weitgehend verschont bleibt von den gefrässigen schnecken.

über die reichliche zucchiniernte - vor allem die gelben sind gar köstlich. 
endlich blühen auch die ringelblumen - die erste saat hatten die mäuse vernichtet, erst im 2. anlauf kamen zarte pflänzchen. was ich mit den blumen mache? trocknen für den tee!






auch freue ich mich dass die meisten meiner anbaupläne aufgegangen sind. wir haben seit vielen wochen kein gemüse mehr gekauft, bohnen, mangold und zucchini gibts in allen nur denkbaren varianten - von "nur" geschmort über italienisch, arabisch, indisch, ostasiatisch, bis zu aufläufen und omeletts. 
ausserdem reifen jetzt auch tomaten - sooo gut! - und passend dazu für den salat kapuzinerkresse. 
und natürlich die ganzen kräuter!

der vorgarten wird umkränzt und aufgeteilt durch die goldruten, aufgelockert vom himalaya-springkraut - da wo ich es stehengelassen hab.






der viele regen lässt alles grün und üppigst wuchern, man kommt zwar kaum nach mit dem rasenmähen und hecken im zaume halten - aber ich will mich nicht beschweren - eine dürre wäre viieeel schlimmer!

der heilige holunder verspricht eine reiche ernte!






auch eine freude - das milde licht und hie & da mal pittoreske nebelbänke!






die brave lisbeth übt für den russischen staatszirkus!

den elefanten für kleines geld beim flohmarkt gefunden, ich mag die sehr gern als blumenhocker........




Mittwoch, 16. August 2017

rabatt aktion für garten freunde

TSSS! DIESE SEO-SOFTWEAR MACHT WAS SIE WILL....TUT MIR FURCHTBAR LEID - ABER SCHNÄPPCHEN GIBTS HIER KEINE!*
stattdessen:


R A B A T T E N





und zwar die äusserst kunstvollen vom barockpark grosssedlitz!
da schlägt des hobbygärtners herz höher - eine pracht, die einem keiner glauben würde, tät man sie malen.
der bahnwärter hätte sowas gern im vorgarten - da hat er aber das falsche grundstück ausgesucht - das grosssedlitzer blumenparterre liegt den ganzen tag voll in der sonne, die ganze anlage auf einem südhang. das BWH dagegen - nordhang und jede menge schatten von haus und waldbäumen....... 
wobei wir den schatten im falle solcher hitzewellen wie letztens sehr zu schätzen wissen!
man muss halt prioritäten setzen. und die besten lagen hat sich ja schon der könig vor 300 jahren unter den nagel gerissen. wie eben dieses formidable stück land auf einem höhenzug zwischen elbe und erzgebirge......

wir sind immer wieder fasziniert von der grosszügigkeit und weite - das wird sogar noch verstärkt durch die blickachsen über die parkgrenzen hinaus - man kann bis zu 30km weit gucken!

zurück zu den rabatten. wir waren zufällig da als die frühjahrspflanzung - hauptsächlich tulpen und narzissen - herausgenommen wurde und dafür die vorgezogenen sommerstauden eingesetzt. eine kleine armada von gärtnern schuftete schwer in der frühsommersonne. diesmal waren alle mit dem heckenschnitt beschäftigt - immer 2 an einer hecke - einer hielt nämlich eine lange latte, auf der 2 wasserwaagen befestigt waren. nix mit pi x daumen oder schlapp gespannter gartenschur!










especially for VIX - my gingham look from monday, 7.august 2017!

shirt & skirt: of cause other peoples "waste" - customized by me





jawoll - barfuss! wenn´s schon so herrliche sandwege hat!










*vorsicht - ironie!